↑ ZurĂĽck zu Ausbildungen

FamilienbeschĂĽtzer

Die Ausbildung zum Familienbeschützer gibt es derzeit in Norddeutschland in diesem völlig neuen und einzigartigem Konzept noch nicht.

Die Ausbildung des Hundes zum Familienbeschützer wendet sich an Hundehalter, die eine sichere Führbarkeit in Stresssituationen wie etwa die Belästigung durch Dritte anstreben.
Das Ziel der Ausbildung ist, dass der Hund durch spezielle Handlungen dritte Personen von dem Hundehälter abhält, ohne zu beißen. Hierbei lernt der Hund über bestimmte Signale mit dem Hundehalter in engem Kontakt zu bleiben und auf Kommando fremde Personen zu verbellen oder abzublocken.

Der Aufbau erfolgt ausschließlich über positive Verstärkung. Der Gehorsam des Hundes wird gesteigert und man verhilft sich selbst zu mehr Sicherheit im Alltag.